Stolperstein-Putzaktion in Oberhausen 1.-9. Juli 2017

Stolpersteine sind lebendige Denkmäler - ohne aktives Engagement aus der Bevölkerung kommen sie nicht aus.
 

Die ersten Stolpersteine wurden vor fast 10 Jahren in Oberhausens Gehwege eingesetzt. Es bleibt nicht aus, dass sie nach all den Jahren vom Leben der Straße gezeichnet und dunkel verfärbt waren.

Im Rahmen der Ausstellung "Stolpersteine. Es war gleich nebenan" wurden vom 1. bis 9. Juli 169 Stolpersteine in Oberhausen geputzt. Zahlreiche Einzelpersonen, Schulklassen, Vereine, Gemeinden, Parteien und Initiativen aus Oberhausen haben sich beteiligt und dazu beigetragen, dass die Stolpersteine in unserer Stadt wieder glänzen.

Wir danken allen, die mitgemacht haben!

Fasia Jansen Gesamtschule, Heinrich-Heine-Gymnasium, Harraß und Holstein, DIE LINKE.LISTE Oberhausen, Käthe-Kollwitz-Berufskolleg, Familie Ngampolo/Klasen, Jürgen Schnug, Mailin Pannebäcker, Die GRÜNEN Oberhausen, Bertha-von-Suttner-Gymnasium, Andreas Uecker, Anna-Maria Penitzka, Bürgerliste Oberhausen, Regina und Annemarie Wittmann, Rotaract Club Mülheim a.d.R./Oberhausen, Marion Tudge und Daniela Lucas mit Tochter Ailin, Geschichtswerkstatt Oberhausen, Florian Marbach, Willkommen in Oberhausen e.V., Birgit Silbert, Doris und Wolfgang Rött, VVN-BdA Oberhausen, Lühr Koch, Sophie-Scholl-Gymnasium, Freiherr-vom-Stein Gymnasium, Gesamtschule Osterfeld, die kurbel-Katholisches Jugendwerk Oberhausen